Dienstag, 29. Juli 2014

Outfit : Farbgefühle

Das letzte Outfit war noch etwas farblos.
Dafür hau ich heute voll in die Farbtube. Also...so ein bisschen. Hab mich bemüht!
Ich hatte ja schließlich auch ein ziemlich farbenfrohes Wochenende.
Am Wochenende stand ja das "Farbgefühle-Festival" an. 
Und ich kann euch sagen : Es war einfach sooooo gut. Endlich wieder ein klitzekleines bisschen Festivalluft schnuppern. Hach, es hat mir gefehlt! Dazu auch noch perfektes Wetter! Allzu viele Fotos kann ich euch leider nicht zeigen. War zu sehr mit Tanzen und bunt werden beschäftigt. Manchmal sollte man die Zeit eben nur mal genießen, statt ständig nur alles festhalten zu wollen. 
Für mehr Genießerei!
Wer so ein Festival noch nicht mitgemacht haben sollte, sollte das unbedingt mal nachholen. Es macht einfach nur wahnsinnig viel Spaß! Und nie werdet ihr eine Dusche göttlicher finden, ich sags euch :D
Die bunten Farben werden mich nächstes Jahr auf jeden Fall wieder haben. 
Dann wird auch mein Freund mitgeschleppt und bunt gemacht. Ich freu mich!
Wer will dann noch mitkommen Tanzen? Ich nehm euch alle mit :D



Donnerstag, 24. Juli 2014

Outfit : Ethno Rock

Da ist er also-der Sommer! Im Moment gibt er ja auch wirklich alles.
Und ja...ich lieeeeeeebe es! Von mir aus, könnte es wirklich das ganze Jahr über Sommer sein.Sonne, Wärme, Eis, kalte Limonade, Wassermelone, lange Abende, luftige Kleidchen, Strand, Festivals. Da geht mein Herz auf.  In mir steckt eben einfach ein absolutes Sommerkind. Auch wenn man sich Sommerkinder vielleicht ein wenig "farbfreundlicher" vorstellt. Sonnengelb. Orange. Türkis. Sowas halt. Bei mir gibt es heute aber ein ganz in schwarz und weiß gehaltenes Outfit. (Übrigens zwei Farben, die ich früher so absolut nicht mochte und nie tragen wollte) Einen Rock mit Ethno-Muster wollte ich schon seit längerem haben. Den gab es auch noch in ein paar (sehr) farbigen Varianten. Sehr hübsch. Wirklich. Wollte mich fast für so einen entscheiden. Mal ein bisschen Mut zur Farbe zeigen. Aber ihr seht ja wie ich mich dann am Ende entschieden haben. Ging einfach nicht anders. 
Bunt wird es für mich dafür dann aber am Samstag, denn dann geht es aufs Farbgefühle Festival. So viele Farben hat man dann wohl tatsächlich noch nie an mir gesehen. Aber ich freue mich wirklich schon wahnsinnig darauf. Hoffen wir, dass der Sommer dann immernoch gute Laune hat. Bisher ist nämlich Regen angesagt, auf den ich gut und gerne verzichten kann.
Also drückt mir mal die Daumen!

Freitag, 18. Juli 2014

Outfit : Plötzlich Prinzessin


Von meinem (leider viel zu kurzen) Schlossbesuch  habt ihr ja die Tage schon erfahren. Heute möchte ich euch gerne mein Outfit von meinem Besuch im Schlosshotel Kronberg zeigen.Ich kann euch sagen, es war alles andere als einfach ein passendes Outfit für so eine Gelegenheit auszusuchen. Schick anziehen steht bei mir nämlich für gewöhnlich nicht auf der Tagesordnung. 
Und eben das, wollte ich mal sein : schick!
Meine Wahl fiel am Ende auf das weiße Spitzenkleid von Monki, welches ich letztens im Sale ergattern konnte. Eine ganz gute Wahl. Ich jedenfalls finde, dass mein Freund und ich ganz anständig gekleidet waren. Mal so im feinen Zwirn. Was meint ihr?
Meine Wahl bei den Schuhen war allerdings nicht ganz so gelungen. Extra für diesen Anlass habe ich mir ein etwas elegantere Schuhvariante gekauft. Muss ja auch mal sein. Die Schuhe sehen schick aus, tuen aber einfach mal weh wie Sau! Ganze 2 Tage bin ich mit diesen Schuhen rumgelaufen. 2 TAGE! Sogar im Zoo und oben auf einer Burg war ich mit denen! Ich finde, ich hätte für diese Leistung glatt einen Preis verdient! Die nächste Zeit muss ich definitiv erst einmal meine Füße schonen. Und merke : Denke niemals platzsparend und packe auf jeden Fall ein weiteres Paar BEQUEME Schuhe ein! 
Trotzdem kann ich hier nur ein weiteres Mal erwähnen, dass ich wirklich eine ganz wunderbare Zeit mit meinem Freund  im Schlosshotel verbracht habe. Mit ihm war das alles überhaupt erst möglich und nach dem bescheidenen Geburtstag habe ich das wirklich gebraucht. Vielen lieben Dank dafür! Niemand hätte es perfekter machen können. Es war wirklich einfach nur wahnsinnig schön. ♥
Das Prinzessin sei, ist jetzt erst einmal zu Ende. Schickes Kleidchen und Schühchen werden jetzt wieder zur Seite gepackt. Vans, Shorts und Schlabbershirt kommen wieder zum Einsatz. Jawoll!

_________________________________________________________________________________________________________________________

Wie oben ja auch schon erwähnt, haben wir noch einen kleinen Abstecher in den Opel-Zoo in Kronberg gemacht. Eine richtig schöne Zooanlage mit genügend Platz für die Tiere. Für meinen Geschmack nur ein klein wenig zu viel auf und ab. Mit meinen Schuhen hätte ich aber auch so oder so gejammert...


        Es gab leider keine Koalas, dafür aber diesen süßen kleinen Polarfuchs. Möchte mir den jemand schenken ? Ja ? Bitte ?


            Dieser kleiner Stinker hat mich ein wenig erschreckt. Einfach so vor meiner Nase aufzutauchen!



        Danach ging es noch hoch zu Burg Falkenstein. Wenn man schonmal in der Gegend ist. Der Weg dort hinauf hat mir und meinen Füßen 
        dann auch nochmal den Rest gegeben. Gab dafür aber eine wirklich schöne Aussicht...



            Für meine Füße gab es am Ende dann eine kleine Schlammkur. Oder so.
            Ja...das war mein letztes Wochenende.
            Dieses Wochenende werde ich wahrscheinlich schmelzen, so warm wie es wird.
            Das schöne Wetter muss aber unbedingt ausgenutzt werden. Man weiß ja nie wie lang es anhält.
            Für mich geht es heute Abend erst einmal das letzte Mal auf die Rheinkirmes...Feuerwerk anschauen.
             Euch allen wünsche ich ein wunderschönes Wochenende! Genießt es! ♥


            

Mittwoch, 16. Juli 2014

Es war einmal...

 ...
vor gar nicht allzu langer Zeit,
da entschieden ein junger Mann und eine junge Frau, 
zwei die sich liebten,
dem Alltag in der Stadt zu entfliehen und etwas
Neues und gleichsam Schönes zu entdecken.
Dies fanden sie auf mydays.
Gemeinsam machten sie sich auf den Weg.
Sie fuhren und fuhren und fuhren.
Solange bis sie der Weg schließlich zu diesem einen
wunderbaren und gleichzeitig märchenhaften Ort brachte:
Ein Schloss mit Geschichte.
Ein Schloss, bei dem nicht nur damals
Gastfreundschaft groß geschrieben wurde.
Ein Schloss, welches eine unvergessliche Zeit verspricht.
Und dies stand den Beiden bevor-
eine unvergessliche Zeit.



Bei all der Pracht und der Liebe zum Detail in diesem Schloss,
war es kein Schweres sich wirklich einmal 
wie eine Prinzessin zu fühlen.
Durch die mit Gemälden und Antiquitäten geschmückten Gänge schreiten.
So wie früher auch schon die Königin.
Der Wunsch der jungen Frau erfüllte sich.





In jeder Ecke dieses Schlosses steckt ein Stück Geschichte.
Geschichten, die darauf warten erzählt zu werden.
Aufmerksam lauschten der junge Mann und die junge Frau
eben diesen Geschichten.
Sie staunten.
Und es ist wahrlich nicht schwer in diesem Schloss
zum Staunen zu kommen.
Sie erkundeten.
Denn überall gab es so viel zu sehen.
Sie verliefen sich.
Dies kann auch mal passieren.





Zum Rasten und Schlafen suchten die Zwei ihr Gemach auf.
Gewiss, nicht ganz so groß
wie so manch anderes Zimmer,
aber dennoch sehr schön und zum Wohlfühlen absolut genug.
Gefüllte und kostenfreie Minibar, frisches Obst, kuschelige Bademäntel, diverse Badeartikel, Zeitungen und
Schokolade am Abend. 
Es hätte ihnen gewiss schlechter gehen können.


Auch für Speis und Trank wurde gesorgt.
Man beglitt sie zum gedeckten Tisch,
wo sie ein wenig mehr Besteck wie Gewöhnlich vorfanden 
und wo sie zum Genuss von einem 3-Gänge-Menü kamen.
Dies war zwar schon festgelegt und bot kein großes Angebot mehr,
schmeckte aber trotzdem ausgezeichnet.
Nur satt, da wurden die Zwei nicht so ganz.
Größere Portionen, bitte.
Vor allem beim Dessert.


Gegönnt wurde sich anschließend noch ein kleiner Drink in der Bar,
wo man sich unter anderem zwischen Cocktails und 
mehr als 50 Whiskeysorten entscheiden kann.
So neigte sich der Tag auch schon langsam dem Ende zu.
Mit Blick aus ihrem Fenster bekamen sie sogar noch ein Feuerwerk geboten.
Nicht nur eins der Gefühle.
Das Schloss lädt auch zum Heiraten ein und ist
wahrlich eine perfekte Location für den schönsten Tag im Leben.
Dieser Anblick lud zum Träumen ein.
Ein perfekter Abschluss.
Und so ging es dann schließlich auch ins Land der Träume.



Kaum aufgewacht begannen für die Beiden 
auch schon die letzten Stunden im Schloss.
Sie stärkten sich ausgiebig bei dem Frühstücks-Buffet,
welches wirklich viel zu bieten hatte.



Sie genossen ihre Zeit im Schloss noch ausgiebig,
machten noch ein paar Fotos für das Familienalbum.
Diese bleiben für immer.
Genau wie all die wunderschönen Erinnerungen.
All die schönen Momente, 
die niemals verblassen und niemals vergessen werden.
Momente, die ganz allein nur ihnen gehören.
Mit schwerem Herzen verließen sie dann das Schloss.
Blickten noch einmal zurück
und fuhren dann schließlich los.
Zurück in den Alltag.
Zurück in das normale Leben. 
Wenn sie nicht gestorben sind, 
dann sie auch noch weiterhin glücklich
und werden bestimmt wieder ihren Weg zurück zum 
Schloss finden.
Irgendwann.
Vielleicht auch wieder mit Feuerwerk.