Montag, 30. Mai 2016

Cake & Bake Germany 2016 - Internationale Tortenmesse


                                Am Wochenende fand in den Dortmunder Westfalenhallen die internationale Tortenmesse statt. Wunderschöne
                                Torten anschauen und dazu wahnsinnig leckere Naschereien essen. Eine Messe absolut nach meinem Geschmack!
                                Die Messe bot für alle Backfreunde aber auch wirklich so einiges! Verschiedene Workshops,Vorträge, Gäste von denen
                                ich traurigerweise so absolut gar keine Ahnung hatte, wer sie waren, Vorführungen, und vor allem haufenweise Aussteller, 
                                die wohl jedes Backherz höher schlagen ließ. Zu kaufen gab es alles und eigentlich noch viel mehr was es zum 
                               Thema Backen und vor allem Dekorieren von Torten, Cupcakes und Cake-Pops gibt. Farbpulver, Stifte,
                                Streusel, Fondant, verschiedenste Formen und Dinge, von deren Existenz ich noch nicht einmal wusste. Gekauft wurde
                                definitiv wie wild. Ich persönlich kam aus dem Staunen wirklich gar nicht mehr raus, denn überall gab es etwas zu sehen,
                                was zugegebenermaßen auch für etwas Überforderungen sorgte. Aber OH MEIN GOTT...diese ganzen atemberaubenden 
                                Torten. Wenn ihr euch die Bilder einmal anschaut, könnt ihr mich sicherlich verstehen. Wie viel Arbeit und Mühe einfach
                                hinter all diesen Kunstwerken steckt und das sind sie wirklich. Wahre Kunstwerke. Ich konnte mich wirklich nicht 
                                entscheiden, was ich nun schöner finde. Wobei die Super Mario Torte wohl ganz klar mein Herz höher schlagen ließ. 
                                Genau wie der R2-D2, welcher übrigens aus 12kg Fondat besteht. 12kg!!!!! Sowas ist doch auch wirklich nur zum 
                                Anschauen, denn wer würde es denn übers Herz bringen, diesen tollen Torten auch nur einen Millimeter zu nahe zu 
                                kommen mit dem Messer. Die Messe hat mir definitiv total Lust aufs Backen bereitet. Ob ich jemals so etwas Schönes
                                zaubern kann? Ich weiß ja nicht....aber ich kann ja mal klein anfangen. Ich kann die Messe auf jeden Fall für alle,
                                die sich fürs Backen empfehlen. Ein Besuch lohnt sich.
                                Und ich kann gerne noch einmal erwähnen, dass ich die Super Mario Torte wirklich toll finde! Hab ja schließlich auch
                                nächsten Monat Geburtstag.... ;)

Donnerstag, 19. Mai 2016

Dokomi 2016

                                      Für manche ist es eine komplett andere Welt...zugegeben, eine ziemlich verrückte Welt. Für andere 
                                      wiederum ist es ein Gefühl von Verbundenheit. Es ist ein Stück weit zu Hause sein. Man kann sich
                                      ausleben und wenigstens kurz einmal der Realität entschwinden. Die Rede ist von Cosplay. Falls es
                                      da draußen Menschen gibt, die jetzt haufenweise Fragezeichen über sich aufblinken haben, hier
                                      eine kurze Erklärung: Beim Cosplay stellt man möglichst originalgetreu Figuren aus Mangas,
                                      Animes, Filmen oder auch Computerspielen dar. Dabei kommen so einige Arbeitsstunden und vor 
                                      allem auch massig Kosten auf, um das perfekte Kostüm fertig zu stellen.
                                      Ich hatte damit nie viel zu tun, fand die Arbeit, die dahinter steckt und vor allem das Ergebnis am Ende
                                      aber schon immer wahnsinnig bemerkenswert. Ende der Geschichte. Letztes Jahr beim Japantag schlenderten 
                                      meine Freundin und ich dann mit großen Augen durch die kostümierte Menge und genau da sagten wir uns "Das 
                                      müssen wir nächstes Jahr auch machen". Und dann beschlossen wir die Dokomi zu besuchen und tja, was
                                      was soll ich sagen.....schon saßen wir an der Nähmaschine und mischten uns vor einigen Wochen auch 
                                      schon durch die Cosplay-Menge. 
                                      Und darüber soll mein heutiger Post gehen. Die Dokomi ist eine Anime-, Manga- und Japan-Convention, welche 
                                      ein Wochenende im Jahr in Düsseldorf stattfindet. Da standen wir zwei dann zwischen den ganzen 
                                      Sailor Moons und Elsas und Judy Hopps und diversen anderen. Ganz aufgeregt und hibbelig, weil es ja unsere 
                                      allererste Convention war. Vor allem aber auch ein klein wenig verloren und überfordert von der ganzen Reizüberflutung.
                                      Wohin geht es denn zuerst? Was sollen wir uns denn als erstes anschauen? Und überhaupt....wo geht es eigentlich
                                      lang? Und oh mein Gott, schau mal wie flauschig!!!!!!
                                      Angefangen haben wir mit der Eröffnungsfeier, wo übrigens auch Jamie-Lee einen kurzen Auftritt hatte. Ich sag euch,
                                      zuckersüß ist die! Dann ging es auch schon wieder weiter mit dem Schlange stehen, womit wir vermutlich leider 
                                      die meiste Zeit des Tages verbracht haben und wodurch wir vieles nicht mehr sehen oder machen konnten, was 
                                      wirklich schade war. Beim Sweet Spice Host Club waren wir aber, beim Maid Café war es nämlich einfach zu voll.
                                      Also mussten wir den netten Herren einen Besuch abstatten. Es ist nämlich so, dass man sich beim Sweet Spice Host Club 
                                      einen Kerl aussucht, mit dem man dann 45 Minuten lang die Zeit verbringen kann. Unterhalten, Fotos machen, Cocktails 
                                      schlürfen, essen etc.. Klingt total merkwürdig,hat sich anfangs auch so angefühlt. Ist aber wirklich eine lustige Sache und
                                      in Japan übrigens etwas ganz normales! Die übrige Zeit, die wir hatten, haben wir übrigens mit Geld ausgeben verbracht.
                                      DAS konnte man dort nämlich wirklich besonders gut! Japanische Süßigkeiten, Plüschtiere, Perücken, diversen Accessoires
                                      und Merchandise. Allgemein hat die Dokomi aber wirklich wahnsinnig viel geboten. Bällebad, eine kleine Fotoecke, 
                                      jede Menge zu Essen, diverse Workshops, Contests, Lasertag, und eine Zeichnerallee mit ganz vielen tollen Künstlern.
                                      Von Langeweile also definitiv keine Spur. Trotz langer Warterei und obwohl ich nicht alles gesehen habe, war es 
                                      wirklich ein wahnsinnig toller Tag und eine total schöne Erfahrung. Leider ging er vieeeeeeeeeeeeel zu schnell 
                                      vorbei, aber eine Sache ist absolut sicher : Nächstes Jahr sind wir wieder dabei und dieses Mal auch das ganze 
                                      Wochenende. Und eine Idee für das dazugehörige Cosplay habe ich auch! Da bin ich nämlich jetzt absolut 
                                      auf den Geschmack gekommen! Wenn er Lust dazu habt, gibt es davon also demnächst öfter mal etwas zu sehen.



                                     Und, wäre die Dokomi auch eine Veranstaltung für euch?

                            
                                       

Montag, 2. Mai 2016

Outfit: Diese eine Bomberjacke

                                 Ich glaube wir kennen es alle...da sieht man ein bestimmtes Produkt Tag für Tag in diversen Blogposts, 
                                 Youtubevideos oder Instagramprofilen. Dieses eine Kleidungsstück, diese eine Tasche oder 
                                 dieser eine Lippenstift. Dieses "eine" ist plötzlich einfach überall. Jeder hat es. Und Irgendwann, ganz urplötzlich,
                                 denkt sich dein Gehirn dann "BRAUCH ICH AUCH!". Und schon siehst du dich durch diverse Online-Shops 
                                 suchen. Suchen nach dieses große "eine". In meinem Fall war dieses "eine" eben diese Bomberjacke. 
                                 Bomberjacken habe ich in meinem Kleiderschrank eigentlich nie für notwendig gehalten. So kam es allerdings,
                                 dass ich diese Jacke vermehrt an diversen Modebloggern gesehen habe. Bomberjacken in diversen Variationen
                                 und verschiedenen Kombinationen. Überall. Gehirnwäsche, ganz klar! Denn ehe du dich versiehst, stehst du schon damit
                                 an der Kasse und bist plötzlich glückliche Besitzerin einer solchen Bomberjacke. Die letzte Gehirnwäsche fand bei
                                 den Sneakers statt. Gleiches galt auch schon für Ponchos, Lederleggings und diversen Lidschattenpaletten. Die Liste
                                 könnte noch ewig fortgesetzt werden. Da steckt wohl ein kleines Konsumopfer in mir. Allerdings nehme ich stark an, dass 
                                 sich der Großteil von euch während des Lesens ertappt fühlt und gerade überlegt, wann sie denn der letzten
                                 Gehirnwäsche unterzogen wurde. Da hab ich euch erwischt, wa?! Macht euch keine Sorgen, ihr seid nicht allein damit!
                                 Alleine ist man damit definitiv nicht, denn Tag für Tag werden Menschen Opfer einer solchen Tat. Überlegungen und 
                                 eine  letzte Frage, wie "Brauche ich das denn wirklich?", wird bei 99% der Fälle mit einem "JAAAAA AUF JEDEN FALL!!!" 
                                 beantwortet. Konsumopfer hin oder her, ich bin mit meiner neuen Errungenschaft ziemlich glücklich. Und das ist am Ende
                                 doch sowieso das Wichtigste. Im Notfall kann das "eine" immer noch auf dem Flohmarkt landen und dann jemand anderen
                                 glücklich machen. So schließt sich dann auch wieder der Kreis und es kann weiter gekauft werden. Ein Entkommen gibt es
                                 ja doch nicht.
                          
                                 

Montag, 25. April 2016

Beauty: Blogparade Beachparty-Look mit Yves Rocher


                      Jetzt, wo sich der April mal wieder von seiner launischen Seite zeigt, haben wir doch noch mehr Grund dazu vom Sommer
                      zu träumen. Lange Nächte, tanzen auf dem Festival, rumlungern am See und ohne schlechtes Gewissen haufenweise Eis essen.  
                      Während man sich gedanklich die schönsten Sommertage ausmalt, hat man bestenfalls einen Cocktail in der Hand und ist 
                      möglichst sommerlich gekleidet. Es muss sich ja schließlich möglichst echt anfühlen.   
                      Und zumindest hier auf dem Blog möchte ich heute ein klein wenig Sommer-Feeling verbreiten. Und so stimmen wir uns
                      doch mal gemeinsam auf die schönste Zeit des Jahres einYves Rocher haben nämlich zur Blogparade zum 
                      Thema "Beachpartylook" eingeladen. Wenn ich an den Sommer denke, dann denke ich helle und strahlende Farben. Und so
                      ist meine Produktauswahl für das Make-Up ausgefallen. Vorab durfte man sich nämlich fünf Produkte zum Umsetzen seines
                      perfekten Beachlooks auswählen.
                      Am schönsten strahlen die Augen mit einem leuchtenden türkis. Türkis ist für mich einfach DIE Sommerfarbe. Für das
                      Make-Up habe ich die Duo Puder-Lidschatten in türkis und silber verwendet, um noch ein paar glänzende Akzente
                      zu setzen. Auf dem unteren Wimpernkranz habe ich noch einen zarten Malve-Ton aufgetragen. Wie gesagt, im Sommer 
                      darf es auch mal etwas farbenfroher sein und das ist für mich wirklich absolut farbenfroh! Die Wimpern habe ich mit der
                      Volume Vertige Mascara getuscht, welche für einen richtig tollen Wimpernaufschlag sorgt. Dies ist absolut wichtig,
                      denn irgendwie muss man ja die Kerle rumkriegen, damit wir stehts ein kühles Getränk in der Hand haben. Also so können sie
                      definitiv nicht nein sagen! Bei der Lippenfarbe bleiben wir mal etwas dezenter. Dabei habe ich mich für den
                      Farbglanz Lipbalm in mauve tendre entschieden. Dieser pflegt die Lippen und sorgt für die notwendige Feuchtigkeit
                      ohne auf den Lippen zu kleben. Weil man im Sommer ja nicht zu viel Make-Up auftragen möchte, es aber natürlich auch
                      nicht ganz ohne geht, ist die BB Cream wirklich ideal.

                      Was haltet ihr denn von meinem Make-Up? Würdet ihr mich so auf die Beachparty begleiten und auf einen wunderbaren
                      Sommer anstoßen?           
                      Wie tragt ihr im Sommer euer Make-Up am liebsten?
          
                     

Mittwoch, 13. April 2016

Beauty: Körpersahne von Zartgefühl


                             Nein, heute geht es nicht um einen neuen Brotaufstrich und für den selbstgebackenen Kuchen ist es auch nicht.
                             Ich möchte euch heute gerne die Körpersahne von Zartgefühl  vorstellen. In meinem Bericht über die Beauty   
                             habe ich euch ja schon ein klein wenig berichtet, schließlich war der Stand von Zartgefühl mein absolutes Highlight.
                             Am liebsten hätte ich dort direkt alles mitgenommen. Der wahr gewordene Mädchentraum in rosa kann einfach
                             nur begeistern mit all seinen Badeschokoladen, Badetees, Peelings, und Seifen. Und dann dieser himmlisch gute
                             Duft...oh mein Gott...der kann einem einfach nur die rosarote Brille aufsetzen und schon ist die Welt viel schöner!
                             Entschieden habe ich mich letzten Endes für die Körpersahne namens Erdbeerschnitte. Ich weiß, klingt wirklich
                             fast zu lecker um es sich auf die Haut zu schmieren, aber dafür ist sie nunmal gedacht. Den Tigel einmal geöffnet,
                             könnte man tatsächlich denken, man hätte aufgeschlagene Sahne vor sich. Auch die Konsistenz fühlt sich anfangs
                             etwas merkwürdig an, ändert sich aber schnell. Die Körpersahne schmilzt auf der Haut und hinterlässt dort ein 
                             wirklich angenehmes Gefühl. Sie lässt sich gut auftragen, hinterlässt aber auch einen leichten Ölfilm auf der Haut, daher 
                             sollte man nicht zu viel davon auftragen und eher sparsam damit umgehen. 
                             Ich verwende die Körpersahne regelmäßig und bereue den Kauf auf keinen Fall. Sie macht die Haut einfach wunderbar
                             weich und der fruchtig/sahnige Duft liegt nach mehreren Stunden noch auf der Haut. Ich kann die Körpersahne
                             also wirklich nur weiter empfehlen. Zudem besteht sie aus natürlichen Inhaltsstoffen und ist wirklich für 
                             jeden Hauttypen geeignet. Wer sich also für handgefertigte, vegane Naturkosmetik interessiert, sollte unbedingt 
                             mal bei Zartgefühl vorbei schauen. Dort könnt ihr euch dann ebenfalls ein klein wenig verlieben. Und ich sage 
                             euch, dass geht ziemlich schnell!

                   
                     

Dienstag, 5. April 2016

Rezept: No bake Oreo Cheesecake


                                   Es wurde mal wieder höchste Zeit für ein Rezept hier auf dem Blog. Heute gibt es endlich wieder eins
                                   und zwar ein ziemlich leckeres! Ich verrate euch heute wie ihr super einfach einen leckeren 
                                   Oreo Cheesecake hinbekommt und das ganz ohne backen. Ideal für all die Naschkatzen da draußen. 

                                   Was ihr dafür braucht?

                                   Für den Teig:      +5 EL geschmolzene Butter
                                                              +2 EL Zucker
                                                              +24 Oreos
                                  Für die Füllung:   +450g Frischkäse
                                                              +450g Schlagsahne
                                                              +50g Zucker
                                                              +14 Oreos

                                   Alle Zutaten zusammen? Dann kann auch schon losgelegt werden. Als erstes schnappt ihr euch die 
                                  Oreos (ich weiß, naschen ist schwer) und zerkleinert diese mit einem Mörser bis nur noch ein möglichst
                                  fein zermahlenes Häufchen übrig bleibt. Anschließend gebt ihr die zuvor geschmolzene Butter und den 
                                  Zucker dazu und mixt das Ganze gut durch. Danach könnt ihr die Oreo Teigmasse auch schon in eure 
                                  gewünschte Backform geben und zu einem gleichmäßigen Boden verteilen. Achtet am besten darauf, dass 
                                  die Form nicht zu groß ist, da ihr sonst noch ein wenig Teig benötigt um den Boden schön zu bedecken. 
                                  Als nächstes ist auch schon die Füllung an der Reihe. Hierfür wird zunächst die Schlagsahne steif geschlagen.                    
                                  Anschließend rührt ihr noch Zucker und Frischkäse auf kleinster Stufe unter die Sahne. Jetzt kommt auch der
                                  Moment, wo ihr mal probieren könnt. Ihr müsst ja schließlich wissen ob noch etwas nachgebessert werden muss.
                                  Nun werden die restlichen Oreos  noch grob zerhackt und in die Füllung gegeben. Nicht vergessen, noch 
                                  welche zum dekorieren übrig zu lassen. Das ganze soll ja auch hübsch aussehen. Im Anschluss gebt ihr die 
                                  Füllung auf den Boden und packt das ganze für ca. 4 Stunden verpackt in den Kühlschrank. Bis dahin könnt
                                  ihr einfach das Chaos in der Küche beseitigt werden, was ja möglicherweise irgendwie veranstaltet wurde. 
                                  Oder ihr schaut halt einfach 1-3 Folgen von eurer Lieblingsserie. So geht die Zeit auch super vorbei. 
                                  Zeit vorbei? Dann könnt ihr euren Kuchen aus dem Kühlschrank holen, aus der lästigen Backform befreien und
                                  ihn hübsch mit den übrig gebliebenen Oreos verteilen. 
                                  Und jetzt müsst ihr euch auch nicht mehr zusammenreißen, denn euer No bake Oreo Cheesecake ist fertig und 
                                  sowas von bereit zum verputzen. Die Serie kann dann auch weiter geschaut werden, ihr habt ja jetzt einen 
                                  einen treuen Begleiter. 

                                  

                                   Und? Was sagt ihr zu dem Leckerchen? 
                                   Habt ihr selber schon No bake Rezepte ausprobiert? Oder habe ich euch nun Lust aufs Backen gemacht ?



Freitag, 1. April 2016

Glamour Shopping Week 2016 - meine Highlights


                          Mädels, Zeit den Sekt aufzumachen, denn ab morgen ist es endlich wieder soweit : die Glamour Shopping Week startet! 
                          Endlich wieder Zeit sämtliche Läden und Online-Shops durchzustöbern und das mit ordentlich Rabatte im
                          Gepäck. Shoppen, ganz ohne schlechtem Gewissen, schließlich wird ja gespart!
                          Vom 02.-09. April findet die Shopping Week statt. Wer sich diese 7 Tage noch nicht rot in dem Kalender markiert hat
                          (oder im Smartphone), der sollte das mal schnell nachholen. Und sollte es tatsächlich da draußen noch welche geben,
                          der die Glamour noch nicht besitzt, der sollte sie um Gottes Willen schnellstmöglichen im Kiosk des Vertrauens kaufen!
                          In dem ein oder anderen Shop werde ich sicherlich auch zuschlagen. 
                          Meine persönlichen Highlights habe euch hier einmal aufgelistet:

                          +Accessorize: Ein Laden, wo ich wirklich Stunden verbringen könnte, weil es einfach immer, wirklich immer, so tolle Sachen
                            gibt. Da können 20% Rabatt schon echt hilfreich sein.

                          +Buffalo: Wenn man eins nicht genug haben kann, dann Schuhe. 15% Rabatt können dabei schon echt hilfreich sein.

                         +Edited: Bei Edited gibt es auf über 7000 trendigen Teilen 15% Rabatt. Ich kann euch sagen, da wird die Entscheidung
                           definitiv nicht leicht.

                         +Gina Tricot: Das schwedische Label gehört auf jeden Fall zu meinen Lieblingen. Wenn man irgendwo fündig wird, dann 
                           dort. Und mit 20% kann man ordentlich beim Einkauf sparen.

                         +Goertz: Ebenfalls ein Garant für trendige Schuhe. Online als auch Offline gibt es bei einem Einkauf ab 49,95, 10 Rabatt
                           und ab einem Einkauf ab 99,90, 20 Rabatt.

                         +H&M: Ebenfalls ein Shop bei dem man so gut wie immer fündig wird. Bei einem Artikel eurer Wahl erhaltet ihr dort 
                           20% Rabatt.

                         +Hollister: Wenn ein Shop ein wenig California Beach-Feeling verbreitet, dann ist es dieser. Deshalb freu ich mich auch 
                           schon sehr auf die 20% Rabatt.

                         +Hunkemöller: Schöne Unterwäsche sollte man sich immer gönnen. Oder man sucht sich einfach schon einmal den perfekten 
                           Bikini für den Sommerurlaub aus. 20% Rabatt helfen.

                         +Kiko: Ich persönlich habe Kiko noch nicht getestet. Vielleicht ist jetzt die perfekte Zeit dies nachzuholen. Bei Kiko gibt es 
                           20% Rabatt. 

                         +Mango: Mit Mango ist man immer gut gekleidet. Mit der Glamour App erhaltet ihr als Special Deal 20% Rabatt im Online-Shop 
                          und in allen Stores.

                         +Office: Bei gelegentlichen Bummeleien durch die Stadt, bleibe ich doch gerne am Schaufenster stehen und schmachte 
                           sämtliche Schuhe an. Auch Sneakers. Jetzt ist es raus. 20% Rabatt könnten den Traum von neuen Sneakers...
                           ähm Schuhen wahr werden lassen.

                          +Only: Auch immer einen Besuch wert. Vor allem wenn man auf den 70s Look steht, sollte man dort mal vorbei schauen.
                            20% Rabatt warten bei Only auf euch.

                          +Pull&Bear: Pull&Bear habe ich das erste Mal in Amsterdam entdeckt und war gleich schwer verliebt. Umso mehr freue ich 
                            mich auf das shoppen - mit 20% Rabatt.

                          +Rituals: Dank Glossybox durfte ich schon Produkte von Rituals ausprobieren und war wirklich begeistert. Bei der 
                            Glamour Shopping Week erhält man bei einem Einkauf von 25ein Duschgel seiner Wahl. Na wenn sich das nicht mal
                            lohnt!

                          +Urban Outfitters: Sind wir doch mal ehrlich, bei Urban Outfitters schaut man doch immer gerne vorbei und wenn es 
                            auch nur zum Anschmachten ist. Und dabei geht es nicht nur um coole Klamotten, sondern auch noch um hippie
                            Deko oder sonstigem Kram, den mal halt so unbedingt braucht. Danke für 20% Rabatt!

                          +Yves Rocher: Wenn es um Kosmetik geht, verspricht Yves Rocher immer tolle Produkte. Bei einem Einkauf von 19,90
                            gibt es eine "Sexy Pulp Mascara" gratis. Beim online Einkauf gibt es diese schon ab 10€.


                          Wenn das nicht schon einmal eine top Auswahl für euren baldigen Shpoppingausflug ist, den ihr nun selbstverständlich
                          beim Lesen gedanklich schon geplant habt. 
                          Was sind denn eure persönlichen Highlights bei der Glamour Shopping Week? Wo werdet ihr definitiv zuschlagen?
                          Oder lasst ihr die Glamour Shopping Week dieses Mal zum Dank eures Kontos ausfallen?