Freitag, 22. Mai 2015

Ich stelle vor : Kopfsache Düsseldorf





                                                              Wie ihr dem Titel ja schon entnehmen könnt, geht es heute nicht um mich.
                                                              Nein, heute geht es hier um Kopfsache Düsseldorf.
                                                              Kopfsache ? Was ist das denn?
                                                              Keine Sorge ihr Lieben, ich kläre euch auf. Ich hätte da mal was vorbereitet... 
                                                              Mein ganzes journalistisches Können habe ich nämlich zusammengekratzt
                                                              und mir ganz professionell ein paar einfallsreiche und intelligente Fragen 
                                                              überlegt. Wie das so eine super Journalistin eben macht.
                                                              Also...bevor ihr es vor Spannung nicht mehr aushaltet...
                                                              In einem kleinen Interview stelle ich euch heute nun vor :


                                                                                                            Kopfsache


                       

                                                                 



                                                            So...nun wisst ihr also um was es sich da bei Kopfsache Düsseldorf handelt und 
                                                            wer da eigentlich hinter steht.
                                                            Ich persönlich habe der lieben Sam ja auch schon meine Haare anvertraut und 
                                                            mich ein wenig von ihr aufhübschen lassen. Welchen besonderen Grund das hatte 
                                                            und was da Schönes bei rauskam, seht ihr dann in meinem nächsten Post.
                                                            Freut euch schon mal drauf!



Fotos von Marco Wehler



                                                          Ich kann euch auf jeden Fall sagen, dass Sam ihre Arbeit wirklich ganz wunderbar
                                                          macht und man sich bei ihr gleich wohl und vor allem gut aufgehoben fühlt. 
                                                          Und das ist ja mal eine spitzen Vorrautssetzung für einen Friseurbesuch.
                                                          Solltet ihr also aus Düsseldorf kommen oder mal in der Stadt sein, schaut 
                                                          doch mal vorbei :

                                                                                                   Kopfsache Düsseldorf
                                                                                                   Ackerstraße 152
                                                                                                   40233 Düsseldorf
                                                                             
                                                           Ich sollte es wohl auch bald mal wieder tun, denn...


                                                        Das Leben ist zu kurz für eine langweilige Haarfarbe!

Montag, 11. Mai 2015

Coachella inspired Make-Up


                       Was waren wir letztens doch neidisch. Neidisch auf all diejenigen, die auf dem Coachella Festival unter der kalifornischen 
                       Sonne tanzten und sich natürlich auch präsentierten. In Maxikleidern, Häkeltops, Fransenjäckchen und haufenweise Schmuck. 
                       Und wenn man schon nicht das große Glück hatte, dabei gewesen zu sein, so kann man sich ja immerhin von den Fluten 
                       an Fotos inspirieren lassen...und auch ein wenig träumen.
                       Wir alle wissen, dass auf dem Coachella die schönsten Menschen mit den schönsten Outfits rumlaufen. Das Festival hat 
                       aber auch einiges an Inspiration in Sachen Haare und Make-Up zu bieten. Alles perfekt geeignet für den kommenden Sommer.
                       Und weil es ja auch schon so lange keinen Beauty-Post hier auf meinem Blog gab, habe ich heute für euch ein...

"Coachella inspired Make-Up"


                          Für so ein Make-Up kann es gerne mal ein bisschen mehr und vor allem auch ein bisschen bunter sein. Ich habe mich 
                          hier für ein farbenfroheres Augen Make-Up entschieden. Für mich etwas komplett Neues, da bei mir sonst meistens nur 
                          schwarz oder Brauntöne im Einsatz sind, aber man muss ja auch mal was neues wagen. 
                          Verwendet habe ich hierfür :

# FAB FASHIONISTA -The Gorgeous Quattro Eyeshado - Manhatten
# Color Clash Eye Shadow - P2 (Limited Edition)
# Liquid Eyeliner - P2
# Lift Up Lash Mascara - P2

                            Wer mag, kann noch ein wenig (oder ein wenig mehr) Glitzer als zusätzliches Highlight für den inneren Augenwinkel 
                            verwenden. Bisschen Glitzer...geht doch immer!


                           Wie oben ja schon bereits erwähnt habe ich für mein Augen Make-Up den "Color Clash Eye Shadow " von P2 verwendet. 
                           Dieser ist aus der aktuellen Limited Edition mit dem schönen Namen "Culture Spirit " . Diese Limited Edition ist definitiv 
                           der Inbegriff von farbenfroh. Lila Eyeshadow, pinker Lippenstift und gelber Nagellack. Entschieden habe ich mich zum 
                           einen aber für den türkisfarbenen Lidschatten entschieden. Der hat es mir irgendwie besonders angetan und außerdem 
                           mag ich die Farbe besonders gerne. Die strahlt einfach Sommer pur aus. Mit dem Produkt selbst bin ich auch sehr zufrieden. 
                           Der Lidschatten ist sowohl zur dry als auch zur wet Anwendung geeignet. Allerdings gefällt er mir mit Wasser-Anwendung 
                           noch einen Ticken besser, da er so einfach noch farbintensiver ist. Wenn schon denn schon.


                                Zum anderen habe ich mir noch einen Nagellack gegönnt. Und zwar den "India Deluxe Nail-Polish", der den Namen
                                "Peacock" trägt. Passend zum Lidschatten auch in einem schönen Türkiston. Wie gesagt, ich mag die Farbe. 
                                Nicht nur auf den Augen, nein, auch auf den Nägeln macht sie sich super. 
                                Mit 2 Schichten habt ihr definitiv ein prima Farbergebnis. 



                                  Noch ein paar Wellen ins Haar, Kopfschmuck aufgesetzt, Schmuck rausgekramt und schon könnt ihr euch in 
                                  euer schönstes Boho/Hippie-Outfit schmeißen. Auch wenn es nicht fürs Coachella ist. 
                                   Wie gefällt euch denn mein Make-Up?








Montag, 4. Mai 2015

Allein


Eintrag Nr.1:

"Ich bin gern mal nur für mich. Allein. 
Was ich aber hasse ist dieses Gefühl....dieses Gefühl allein zu sein. Für mich gibt es nichts schlimmeres, nichts qualvolleres, als dieses Gefühl. Allein.
Es ist mitten in der Nacht und ich liege wach. Kann nicht schlafen. Kein Auge zu machen. Ich zieh die Knie ganz nah an meinen Körper. Kauer mich zusammen, denn ich weiß was nun geschehen wird. Ich merke wie es mich überkommt. Ich spüre , wie es sich langsam ausbreitet. Ganz langsam, aber umso intensiver. Es stattet mir wieder einen Besuch ab. "Bitte nicht...". 
Aber es ist zu spät. Ich kann nichts dagegen tun. Kann es nicht aufhalten. Es ist wieder da. Dieses Gefühl. Allein.
Es ist wieder wie früher und das will ich nicht. Ich wollte es doch nie mehr.
Eigentlich bist du immer da, wenn es mich besuchen kommt. Eigentlich bist du immer da und sagst mir, dass ich es doch gar nicht bin. Allein.
Sagst mir, dass es doch so viele Menschen gibt, die mich lieben. Vor allem du.
Aber diesmal, da bist du nicht da. Sagst es mir nicht. Niemand, der mir die Worte...
die Wärme schenkt, die ich gerade brauche...die mich wieder aufatmen lassen und mir dieses Brennen im Hals nehmen. 
Es wird nicht besser. Mit keinem Stück.
Und vielleicht ist es gerade deswegen so intensiv, so ausfüllend, so absolut betäubend.
Ja...vielleicht. Vielleicht gerade deswegen. Weil du nicht da bist. Einfach nicht da bist. Und vielleicht wird es mir gerade erst klar, klarer als nie zuvor, dass du es bist. Immer warst. Der Mensch, den ich brauche um mich nicht so zu fühlen. 
Allein."


Donnerstag, 30. April 2015

Outfit: Mission rosa Schuh


Der Frühling ist da. Auch wenn er sich gerade eher wieder von seiner schlechteren Seite  zeigt. So grau und ungemütlich. Aber jeder hat ja mal nen schlechten Tag. Oder 2. Oder so. Und wenn es draußen schon eher grau ist, muss es outfit-technisch doch wenigstens etwas heller werden. So zur Ausnhame mall Vor allem an den Füßen. Dort wo für gewöhnlich eher die Farbe schwarz dominiert. In Sachen Schuhen. Diesmal gibt es....ROSA! Ein richtig mädchenhaftes, zartes rosa. Keine Sorge, ich muss mich da selber erst dran gewöhnen!
Brogues oder auch Budapester  sind dieses Jahr ja ziemlich im Trend und dürfen in der gut bestückten Schuhsammlung eines Modemädchens nicht fehlen. Auch wenn sie wohl nicht den Geschmack von jedem treffen, aber Geschmäcker sind ja bekanntermaßen auch verschieden. Meine Brogues sind von Clarks. Ausgesucht habe ich sie mir beim letzten Fashionbloggercafé und ich bin auch noch immer ziemlich zufrieden mit meiner Wahl. Es war die richtige Entscheidung. Auch wenn ich das richtige Kombinieren etwas tricky finde. Hach, mit schwarzen Schuhen hat man es einfach so viel einfacher! Aber man muss ja auch mal ein bisschen was Neues ausprobieren.
Entschieden habe ich mich dieses Mal für eine lässige Variante mit  Boyfriendjeans, Boyfriendshirt und Jacke. Letzteres finde ich übrigens eine super Alternative zur Lederjacke. Dass es aber doch nicht komplett ohne Leder geht...naja...dass sieht man ja.

Wie gefällt euch denn der Look? Und zu was würdet ihr denn die Schuhe kombinieren?


Montag, 27. April 2015

Dress up : Sporty!




In meinem letzten Post ging es ja schon sportlich zu und auch in diesem Post nimmt das Thema so seinen Lauf. Passenderweise dieses Mal aus dem modischen Aspekt, denn wer Sport treibt, muss sich auch passend kleiden. Wir müssen uns wohl alle eingestehen : beim Sport sehen wir leider nicht aus wie ein Topmodel. Entsprungen aus einem Instagram-Bild á la Miranda Kerr & Co. #Nofilter natürlich.  Jedenfalls der Großteil, es mag unverschämterweise Ausnahmen geben. Dann aber wenigstens ein bisschen so gekleidet sein. Oder wenigstens so in etwa. Muss ja nicht immer die verwaschene Leggings und das Gammelshirt sein, welches man aus der hinteren Ecke im Schrank rausgekramt hat. So sieht es nämlich ehrlichgesagt bei mir aus. Jaja, ich weiß...das geht auch um einiges schöner! Selbst beim Sport kommt ja dann auch irgendwie das Modemädchen in uns durch.
Ich denke allen von uns dürfte Hunkemöller ein Begriff sein. Dabei denken wir wohl in erster Linie an Unterwäsche, einer leichtbekleideten und strahlenden Silvie Meis und vielleicht auch noch Bademode. Worand wir aber nicht denken : Sportswear! Bei Hunkemöller gibt es nämlich die HKMX-Sportswear Kollektion, bestehend aus Sport-BH`s, Shorts, Tops usw.. 





Meine Favourites habe ich euch mal in einer kleinen Collage zusammen gestellt. Da wäre zum Einen ein Crop-Top-Sport BH, schließlich soll ja auch alles seinen Halt haben (auch wenn da nicht viel sein sollte). Für drüber (wenn man denn so will) gibt es dann ein lässiges Top und um das Outfit dann komplett zu machen wäre dann da noch eine Shorts, die perfekt für die kommenden warmen Tage ist. Um sich mal abzukühlen kommt die stylishe Flasche auch noch mit und selbst das Handy hat Dank Handy-Armhalter seinen Platz. Schnell die Schuhe noch anziehen und ab geht das Training! Und das auch noch top gekleidet! So...das wärs dann aber auch mal wieder fürs erste mit den ganzen sportlichen Posts. Wir wollen ja nicht gleich übertreiben.
Aber sagt mal...wie gefällt euch denn die HKMX-Sportswear Kollektion von Hunkemöller? Ist was für euch dabei ? 
Und was tragt ihr denn immer beim Sport?

____________________________________________________________________________________________________________________________________

*In Kooperation mit Hunkemöller* 








Donnerstag, 23. April 2015

Achtung...Ich mach Sport!




Ich war nie jemand der gerne Sport gemacht hat. Nein, ehrlich...ich habs gehasst.
Schon in der Schule habe ich mich lieber davor gedrückt. Basketball, Fußball, Volleyball, Geräteturnen...HORROR! Ich lebte wirklich ganz nach dem Motto "Sport ist Mord". Sollen die anderen sich ruhig bewegen, ich machs mir lieber gemütlich. Bin halt doch eher so der gemütliche Mensch. Jemand der zwar schon gerne aktiv ist, aber dann doch nicht auf zu viel Bewegung und Anstrengung steht. Und statt nem Salat futter ich mir halt auch lieber n Burger. Oder ne Pizza. Oder halt n Schnitzel. Und danach noch n Eis. Oder Schokolade. 
Traurigerweise ziehen Sätze wie "Ich kann essen was ich will. Sport habe ich nicht nötig" nicht mehr. Nein, leider nicht.
Und vom Rumsitzen allein wird man leider auch nicht fitter und so ganz in shape bleibt man leider auch nicht. "Das muss sich ändern!!!" Das dachte ich halt schon vor 2 Jahren. Angefangen habe ich damals mit einem kleinen Work-Out und zwar ganz in dem Stil der Victoria Secret Engel. Was für die gut ist, kann für mich ja nicht schlecht sein. DIE haben ja schließlich einen absoluten TRAUMkörper! Und ich bin ja schließlich auch nur eine Frau, welches mit der ein oder anderen Körperstelle nicht ganz so zufrieden ist. Ich hab halt immer schön die Übungen gemacht. Und dann....ja...halt eben nicht mehr. Im letzten Jahr habe ich dann mit dem Joggen angefangen. Habe ich auch wirklich gemacht. Mal mehr, mal weniger regelmäßig. Für so 3 Monate. Und dann...ja...halt eben nicht mehr. Inkonsequent hoch Zehn, null Disziplin, und verloren gegangene Motivation, so schauts aus. "Jaja, ich fang demnächst wieder an."Aus dem Demnächst wurden dann komischerweise doch so ein paar Monate. "Machste eh nicht.", sagten sie. Gelacht haben sie. Jaja, meine Mitmenschen glauben nicht an mich, dafür aber stark an meine Unsportlichkeit. Vielleicht kennen sie mich aber halt auch einfach nur ziemlich gut. Kann ich aber selbstverständlich nicht so auf mir sitzen lassen. Ich möchte den anderen und vor allem auch gerne mir beweisen, dass ich auch anders kann und in mir auch eine sportliche Seite steckt. Ganz tief versteckt. Irgendwo halt.
Mit dem Joggen habe ich also wieder angefangen. Mission fitter werden hat begonnen. 
3 Mal die Woche ist Laufen angesagt und zwar seit mittlerweile 5 Wochen. Ok ok, ich gestehe...es war leider nicht immer ganz so regelmäßig, aber ich gelobe Besserung! Und wo wir bei Besserung sind...Ich höre mich nach den ersten Metern schon gar nicht mehr wie Darth Vader an, jawoll! Ich beschreite zwar auch noch keine zweistellige Kilometerzahl (nicht mal ansatzweise), aber man muss ja auch kleine Erfolge feiern. Ein Mädchen, dass selbst beim und nach dem Laufen top aussieht, bin ich leider auch nicht (nicht mal ansatzweise). Auf super tolle After-Sport Selfies auf Instagram kann man also lange warten oder es einfach komplett sein lassen. Zu den Damen werde ich nie gehören, da geb ich die Hoffnung direkt schon auf..aber hey, ganz egal! Eine Sache ist aber definitiv anders. Sport finde ich nicht mehr ganz so scheiße. Zwar auch nicht absolut super, aber ich gaube wir arrangieren uns gerade miteinander. So langsam. Irgendwie. 
Das Work-out wird auch wieder gestartet und durchgezogen. Hoffentlich. Nein...also auf jeden Fall...ich bemüh mich! Disziplin!
Vielleicht sollte ich auch mal ein wenig auf meine Ernährung achten...weniger Fast Food und so, ihr wisst schon. 
Das ist dann aber auch schon wieder ein anderes Thema.
Ich halte euch gerne auf dem Laufenden wenn ihr wollt.
Interessiert euch sowas?

Montag, 20. April 2015

"Love Life & enjoy every moment" // Josemma



"Love life & enjoy every moment."
Das Leben lieben und jeden Moment genießen.
Jeden einzelnen.
Aber das Ganze ist gar nicht mal so einfach,
wenn wir mal ehrlich sind.
Oder vielleicht doch?
Manchmal kommt das Genießen viel zu kurz,
weil wir viel zu beschäftigt sind.
Mit uns und mit allem anderen.
Und manchmal, da kommt sogar das Leben zu kurz.
Das Bewusste und in vollen Zügen Leben.
Weil wir manchmal so viel Schlechtes in unser Leben lassen
und so viel Ballast mit uns rumschleppen.
Tag für Tag.
Und zwischen all dem, da vergessen wir einfach das Leben.
Und das Genießen.
Viel öfter sollten wir den Moment bewusst genießen.
Vor allem die Kleinen,
denn die bedeuteten uns am Ende doch am Meisten.
Viel öfter sollten wir unseren Träumen nachjagen und
genau das tun, was wir doch am meisten wollen.
Fangen wir doch alle mal an zu leben.

Genau das...ja genau das, hält mir der Armreif vor Augen und vielleicht ist er auch deshalb in kurzer Zeit zu meinem Lieblingsschmuckstück geworden. Zu meinem tagtäglichen Begleiter. Bekommen habe ich den wunderhübschen Armreif von der lieben Sarah, die mit ihren Labels Josemma und Gypsy Nymphe auch beim Fashionyard dabei war und ihre tollen Schmuckstücke verkauft hat. Ein bisschen was konntet ihr ja auch schon hier in meinem Post sehen. Bei ihr gibt es wirklich richtig schöne Kette, Armbänder, Ohrringe und eben auch diese tollen Armreifen. Diese gibt es übrigens in gold, roségold und silber. Wer vielleicht einen anderen Spruch lieber mag...kein Problem...es gibt noch zwei weitere. "Listen to the whisper of your heart." und "Be happy ♥ each day is a gift." Schaut doch auf jeden Fall mal in den jeweiligen Shops vorbei und gebt mal ein bisschen Geld aus. Ihr werdet es nicht bereuen und seid hinterher vielleicht auch genauso verliebt wie ich.