Donnerstag, 26. März 2015

Ich habe den Osterhasen gefunden...


...aber irgendwie...also ich weiß auch nicht so recht. Irgendetwas ist anders. Hatte den kleinen Racker, der uns kleine Freuden und vor allem 
Naschanfälle bereitet, doch etwas anders in Erinnerung. Mensch, da sieht man sich ein Jahr mal nicht und dann so etwas. Aber gut schaut er aus. 
Richtig trendbewusst, der Gute. Neuerdings die Vogue im Abo oder so. Aber hey, er kann es auf jeden Fall tragen. Passt perfekt zu seinem strahlenden Teint und wenigstens ist er ja seinem Markenzeichen treu geblieben. Sonst würd man ihn ja gar nicht mehr wiedererkennen!

Ihr sehr es ja schon...es geht um den Goldhasen von Lindt, welchen es dieses Jahr in einer Animal Print Sonderedtion zu kaufen, verschenken und vernaschen gibt. Laut Lindt ist dies das österlicher i-Tüpfelchen für alle, die es auch zu Ostern stylish mögen. Quasi perfekt für uns Modemenschen.
Nun wurde ich also vor ein paar Wochen gefragt, ob ich diese Sonderedition gerne mal testen möchte und sorry Freunde, neben Matthias Schweighöfer ganz ich ganz klar bei Schokolade definitiv nicht nein sagen. Kleine Naschkatze. Deshalb habe ich mich auch total gefreut, als der Postbote mit meinem kleinen Probiertpaket ankam. Darin enthalten : 


Ganz fachmännisch habe ich also für euch diese harte Arbeit auf mich genommen und...Schokolade probiert. Das Leben kann so hart sein. 
Seht ihr mal, was ich alles auf mich nehme. Für euch. 
Und ja...schmeckt! Hat übrigens auch meinem Freund geschmeckt, der hat nämlich gleich mal mitgetestet. 
Lindt weiß halt aber auch einfach wie man Schokolade macht. Außerdem finde ich das Design einfach ziemlich cool. 
Die Limited Edition gibt es übrigens schon seit Februar im Supermarkt eures Vertrauens oder einfach hier im Online-Shop zu kaufen. 
Ihr könnt euch also noch ordentlich für Ostern eindecken. Zum Verschenken an eure Liebsten...oder halt ganz einfach zum selber naschen.



Leute, ich sollte Süßigkeitentesterin werden. Ich glaube, dass ist einfach genau mein Ding. Was meint ihr?
Gefällt euch die Animal Print Sonderedition?
Wandert etwas davon in euren Einkaufswagen?

Donnerstag, 19. März 2015

Manchmal, da träume ich...




Manchmal, da träume ich. 
Träume vom Fliegen.
Davon durch die Lüfte zu gleiten wie ein Vogel.
Dorthin, wo der Wind mich treibt. 

Manchmal, da träume ich.
Träume jemand völlig anderes zu sein.
Ein völlig anderes Leben zu führen.
Mit völlig anderen Menschen.
An einem völlig anderen Ort.

Manchmal, da träume ich.
Träume davon noch einmal ein Kind zu sein.
Draußen rumzutollen und abends noch nicht schlafen zu wollen.
Völlig sorgenfrei.
Die Welt noch mit anderen Augen zu sehen.

Manchmal, da träume ich.
Träume alles hinter mir zu lassen.
Einfach meine Sachen zu packen und fort zu gehen.
Ferne Länder zu sehen und neue Kulturen kennenlernen.

Manchmal, da träume ich.
Träume vom Unbeschwert sein.
Davon, über nichts nachdenken zu müssen,
sondern einfach nur zu genießen.
Verrückte Sachen zu machen und sich so frei
wie niemals zuvor zu fühlen.

Manchmal, da träume ich.
Träume von dir.
Davon was du eigentlich aus mir machst.
Was du mit mir machst.
Träume von der Zukunft von dir.

Manchmal, da träume ich.
Und weiß gar nicht ob es wirklich nur ein Traum war.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________



Freitag, 13. März 2015

Beauty : Batiste Trockenshampoo


Für viele von euch ist es vielleicht schon ein absolutes Must-Have,
etwas worauf ihr nicht verzichten könnt oder wollt.
Etwas was ihr des öfteren benutzt und euch begeistert.
Etwas was vielleicht sogar manchmal Leben rettet und Katastrophen wieder in Ordnung bringt.
Tja, für mich ist es totales Neuland.
Die Rede ist übrigens von Trockenshampoo.
Erst kürzlich habe ich es tatsächlich zum aller aller aller ersten mal getestet.
Für manche Sachen brauche ich einfach ein Weilchen.
Ich kann selber nicht verstehen wieso,
das Zeug ist ja totaaaaaaaaaal praktisch.
Abstand halten, Schütteln, auf Ansatz sprühen, einmassieren, tadaaaaaa.
Schon sind die Haare wieder fluffig.
Klar, eine komplette Haarwäsche ersetzt ein Trockenshampoo nicht,
aber für einen kleinen Frischekick ist es super.
Und wenn man halt maaaal kein Bock auf Haare waschen hat. 
Trockenshampoo...wahnsinns Erfindung.
Bei mir also heute im Test :

Das Bastiste Dry Shampoo


 Zum einen habe ich hier die "Tropical"-Variante
welche in meiner Goodie Bag vom Fashionblogger-Café war.
Das kleine Format ist vor allem für Reisen super praktisch.
Und für Menschen, die wahnsinnig auf den Duft von Kokos stehen, ist es
vermutlich auch das absolut tollste Produkt auf Erden.
Leider gehöre ich nicht zu diesen Menschen.




Zum anderen habe ich die "Hint of Colour"- Variante,
welche mir freundlicherweise zum Testen zugeschickt wurde.
Dieses Trockenshampoo von Batiste gibt es für Blondes, hellbraunes und dunkelbraunes Haar.
Passend zu meiner Haarfarbe habe ich mich für die dunkle Variante entschieden.
Mit dem Hauch von Farbe beim Sprühen hinterlässt das Trockenshampoo keine weißen/grauen Rückstände im Haar 
und kaschiert zusätzlich eben noch den nachwachsenden Ansatz,
was für mich wirklich richtig praktisch ist,
da ich einfach den meeeeeega Ansatz habe.
Aber das wird am Wochenende sowieso geändert,
da gibt es nämlich eine neue Haarfarbe. ;)



Beide Produkte wurden also ausführlich von mir getestet 
und ja, das Ergebnis zur Wahl meines persönlichen Siegers
ist wohl ziemlich klar.
Gewonnen hat daaaaaaaaaaas ......
"Hint of Colour"-Trockenshampoo!!!!
Man erhält ein neues, angenehmes Frischegefühl 
und hat keinen unangenehmen (jedenfalls für mich) Geruch in der Nase.
Für mich absolut ein Produkt zum Nachkaufen.
Preislich gesehen, gehört diese 200g Dose übrigens bei 4,99.
Die Kleine gibt es für 1,79€.
Erhältlich ist das Batiste Trockenshampoo übrigens bei Douglas, Real und auch Müller.

Wie sieht es denn bei euch aus?
Benutzt ihr auch Trockenshampoo?
Vielleicht sogar dieses hier?

Dienstag, 10. März 2015

"Traum von Amsterdam..."



"...der die Hoffnung nahm. Allein in einer fremden Stadt, allein in Amsterdam.."
Jaja, ist ja gut...ich höre ja schon auf. So allein war ich in dieser fremden Stadt auch gar nicht. Mit meinem Freund zusammen habe ich am Wochenende diesen kleinen Tagesausflug gemacht. Nach Amsterdam wollte ich nämlich schon so lange mal, umso schöner war es, diese Stadt endlich zu besuchen.
Um 6 Uhr hieß es aufstehen und um 8 Uhr ging es dann schließlich mit dem Bus ( für 34 € könnt ihr von verschiedenen Städten aus mit dem Bus nach Amsterdam, aber auch in andere Städte. Schaut mal auf Sensation Express) Richtung Holland. Nach 3 Stunden Fahrt konnten wir dann auch endlich die Stadt unsicher machen und das bei herrlichem Frühlingswetter. So machen Stadterkundungen doch gleich noch viel viel viel mehr Spaß! 
Ohne einen Plan zu haben, gingen wir also los und fingen mit einer kleinen Bummelei an. Mit Läden wie Forever 21, Monki, Urban Outfitters, Pull & Bear und Topshop  (um jetzt nur mal ein paar Namen zu nennen ist die Stadt ja schließlich schon so ein kleines Shoppingparadis und lässt das Herz eines Modemädchens höhrer schlagen. Umso unglaublicher, dass ich wirklich nichts gekauft habe. Völlig verrückt, ich weiß.
Nach der kleinen Bummeltour machten wir eine kleine Grachtenfahrt, mal so ganz touristenmäßig. Muss ja auch mal sein. Ansonsten entdeckt man ja am Meisten, wenn man einfach mal durch die Straßen und Gassen läuft und das haben wir auch gemacht. Nur sind wir irgendwie doch immer im Kreis gelaufen :D Und dabei wäre ich auch öfter mal gestorben. Tot durch Fahrräder. Ja, so siehts aus! Wahnsinnig gefährlich in Amsterdam. Sie sind überall und überall fahren sie wie die Wilden! Wer viel läuft und knapp dem Tot entrinnt muss natürlich irgendwann auch mal etwas essen. Und da hat Amsterdam ja auch einiges zu bieten. Frietjes und Pannekoeken und so. Und außer Drogen findet man an jeder Ecke Waffeln. Ein wahres Paradis! 
Um noch ein wenig Kultur zu erleben, besuchten wir gegen Abend noch das Red Light Secrets, ein Prostituierten-Museum, wo ich im Rotlicht am Fenster wirklich eine ausgesprochen gute...Nutte ausgab. Ich erspare euch Fotos. Zwischen leicht bekleideten Damen, betrunkenen Menschen, Coffee und Sex-Shops ging der Tag dann schließlich langsam zu Ende. Mein erstes Mal in Amsterdam. Und ein wenig verliebt bin ich ja schon in diese Stadt. Mit all den kleinen Gassen, Läden, Grachten und süßen Häusschen. Ich hatte auf jeden Fall einen wirklich super Tag und vor allem auch einen sehr sehr anstrengenden. 
So oder so, kann ich sagen....es war definitiv nicht mein letzter Amsterdam-Besuch!

Freitag, 6. März 2015

Outfit: Ein bisschen Farbe für den Frühling

Oh mein Goooooooooooooott! Ist sie das wirklich ?!Trägt sie das wirklich?!
Ja, ich bin es wirklich und ja, ich trage es wirklich. Ich gebe zu, auf meinem Blog war es vermutlich noch nie so farbig.
Tjaja, da hatte ich mal ordentlich Mut zur Farbe, keine Ahnung was mich dazu getrieben hat meine persönliche Farbpalette ein wenig zu erweitern. Vielleicht ist da ja einfach der Frühling schuld, der ja schließlich nun begonnen hat. Ja, ich weiß...er könnte sich mal von seiner schöneren Seite zeigen. Mit mehr Sonne, mehr Grün und vor allem auch wärmeren Temperaturen, aber das wird auch noch! Ganz so schnell erwacht man eben nicht einfach nicht aus dem Winterschlaf. Sind wir da mal ein wenig nachsichtig.
Ein gaaaaanz enormer Vorteil ist aber auf jeden Fall: bald müssen wir Modemädchen beim Knipsen draußen nicht mehr so bibbern. Man sieht es mir auf den Bildern vielleicht nicht so an, aber scheiße, war das kalt. Was man eben nicht alles tut, 
um ein schönes Frühlingsoutfit auf seinem Blog zu haben. Quasi alles nur für euch. :D
Hinter der Kamera stand übrigens wieder die liebe Christina, die ihr ja auch schon von dieser Fotostrecke kennt. Und wieder kann ich nur sagen, dass ich die Bilder einfach total mag und sie eine super Arbeit hingelegt hat. Vieeeelen vielen vielen lieben Dank! Es hat echt wahnsinnig viel Spaß gemacht. :) 

Für mich geht es morgen übrigens nach Amsterdam und das zum aller ersten mal. 
Ich freue mich echt schon total diese Stadt zu sehen. 
Wenn ihr vielleicht noch ein paar Tipps oder Ratschläge für mich habt....immer her damit, ich nehme sie gerne an! :)
Jetzt wünsche ich euch aber ein schönes Wochenende, hoffentlich ein frühlingshaftes ♥


Mittwoch, 4. März 2015

Happily ever after


Nein, keine Sorge, ihr habt nichts verpasst. 
Ich bin zwar kurzweilig unter die Bräute gegangen, aber nur einen sonnigen Nachmittag lang. 
Ohne Mann, ohne Ring, ohne großes Tam Tam und auch nur vor der Kamera.
Am Wochenende hatte ich nämlich bei schönsten Wetter ein ganz wunderbares Shooting mit der lieben Christina zusammen, die all diese schönen Fotos (und noch ein paar andere, aber dazu die Tage mehr) hier gezaubert hat. Toll oder? Auf jeden Fall ein ganz großes Lob an sie!

Hochzeit. Das ist doch genau das richtige Thema für uns Mädels. 
Sind wir ehrlich, wer träumt nicht von einer traumhaften Hochzeit mit dem Einen, dem Richtigen?
Und das auch schon in einem Alter wo man sich noch so weit weg von all dem befindet. Zumindest wurde aber schon mal im Kindergarten ein wenig geübt. Antrag vom Spielpartner, Eheschließung mit Weingummiring und letztendlich schon die Scheidung in der Mittagspause. 
Nun gut, so viel anders läuft es bei heutigen Ehen ja auch nicht ab. Schnell wird aus bedingungsloser Liebe dann bedingungsloser Hass. Das Lieben, Achten und Ehren und dass bis der Tot uns scheidet, wird dann leider vergessen. Tja, trotz all der Versprechen hält es manchmal eben doch nicht.
Sei es nun, weil der eine den anderen betrogen oder belogen hat oder schlicht und einfach, weil es einfach nicht funktioniert hat oder die Liebe irgendwo zwischen dem Alltag verloren ging. Manchmal, ja manchmal, kann man es eben nicht verhindern.
Und manchmal, da gibt es eben auch diese Menschen, die einen wirklich noch Hoffnung schenken. Hoffnung, dass es eben doch tatsächlich ein "bis in alle Ewigkeit" geben und ein "für immer" eben auch wirklich funktionieren kann. 
Menschen, deren Ehe und vor allem auch Liebe schon viele viele viele Jahre Bestand hält. Menschen, die Hand in Hand durchs Leben gehen, die sich vertrauen, sich noch so sehr lieben, wie am ersten Tag, die sich nach wenigen Stunden schon vermissen und für den der Partner immer noch der schönste Mensch auf der ganzen Welt ist. Das ist Liebe. Und was gibt es denn bitte schöneres als sowas erleben zu dürfen?

Auch ich träume vom Heiraten. Von vielen Blumen, blauen Himmel, meinem Traumkleid in Spitze, einem Feuerwerk, 
vielen Freudentränen und eben auch von ihm. 
In mir steckt einfach eine Romantikerin.
Und eben auch eine kleine Träumerin.