Dienstag, 13. September 2016

Outfit: Believe in magic


                      Was wäre das Leben denn ohne den Glauben. Dabei ist es ganz egal an was man glaubt. Hauptsache man glaubt an irgendetwas.
                      Es gibt Menschen die glauben an Gott. An einen oder auch an mehrere. Es gibt Menschen, die glauben an das Übernatürliche. An
                      Ufos und Außerirdische. Von mir aus aber auch an den Weihnachtsmann. 
                      Leider gibt es aber viel zu viele Menschen, die nicht an sich selbst glauben.
                      Ich persönlich glaube an vieles.
                      Ich glaube an Geister. 
                      Ich glaube daran, dass sich alles zum Guten wenden kann und nach jedem Tief ein Hoch folgt.
                      Ich glaube daran, dass jeder Mensch seine Träume verwirklichen kann, wenn er nur auch etwas dafür tut.
                      Ich glaube, dass jeder etwas bewirken kann.
                      Ich glaube an Bestimmung.
                      Ich glaube an die Liebe und daran, dass jeder Mensch seinen Seelenverwandten finden kann. Ganz egal wie lange 
                      die Suche auch dauern mag.
                      Ich glaube an das Schicksal.
                      Und ich glaube an ein Leben nach dem Tod.
                      Ich glaube an das Gute in einem Menschen.
                      Ich glaube an Wunder.
                      Selbstverständlich glaube ich auch an Zauberei und an Magie. Und ich glaube fest daran, dass es sich nur um ein großes Versehen
                      handelt, dass ich mit 11 keinen Brief erhalten habe. Die Eulenpost ist eben auch nicht mehr das, was sie einmal war.

                      Und ihr? An was glaubt ihr?


                      P.s. Wo wir gerade einmal beim Glauben sind. Bei der Location für die oben entstandenen Fotos handelt es sich um eine alte,
                      verlassene Fabrik. Beim Betreten dieser Fabrik machten sich die ganzen Horrorfilme und eben mein Glaube bemerkbar. Die dunklen
                      Ecken und diese Stille, die gelegentlich von einzelnen Geräuschen gestört wurden, machten mich doch etwas nervös. So schnell
                      waren wir glaub ich noch nie mit dem Shooten fertig!
       
                      

Dienstag, 6. September 2016

Blogparade : Einhörner und Geburtstag




                                Ein ganz besonderer Tag im Jahr, auf den ich mich immer ganz besonders freue?
                                MEIN GEBURTSTAG!!!
                                In Sachen Geburtstag hat sich seitdem ich damals die Kerzen auf meiner Benjamin Blümchen Torte ausgeblasen
                                habe, absolut nichts geändert. Genau wie damals packt mich schon Tage vorher die Aufregung und vor allem
                                die Freude auf diesen Tag...MEINEN Tag!
                                Das einzige was sich vielleicht möglicherweise geändert hat, ist der Fakt, dass ich keine Barbies mehr auspacke.
                                Für manche ist es ein Tag wie jeder andere, für andere ist die Einsicht furchtbar wieder ein Jahr älter zu werden.
                                Für mich ist aber einfach super. Ich genieße es diesen Tag mit meinen Liebsten zu verbringen, mit Menschen, die
                                einfach genau wissen, wie sie mir eine Freude bereiten könne. Ich liebe es Dinge zu tuen, die ich am liebsten tu und 
                                mich mit Kuchen vollzustopfen. Und weil einmal Geburtstag im Jahr ja eigentlich absolut nicht reicht, freue ich mich
                                eben einfach über jeden anderen Geburtstag auch. Egal ob Mama, Freund oder beste Freundin. Ich freue mich mindestens
                                genauso oder sogar noch viel mehr. 

                                Im Rahmen der Blogparade von radbag möchte ich euch heute gerne ein Cupcake-Rezept zeigen, welches auf jedem 
                                Geburtstag gut ankommt und das Geburtstagskind freudig strahlen lässt. Regenbögen und Einhörner machen es möglich.
                                Ihr benötigt:

                                Für den Teig
                                + 100g Butter
                                + 200g Zucker
                                + 2 Eier
                                + 100g Mehl
                                + 1/2 TL Backpulver
                                + 75g Kakaopulver
                                + 125ml Milch
                                + 1 TL Vanillearoma

                                Für das Topping
                                + 200g Butter
                                + 225g Frischkäse
                                + 100g Puderzucker
                                + 1TL Vanillearoma
                                + rote Lebensmittelfarbe

                                 Für die Deko
                                 + Haribo-Regenbögen
                                 + Zucker-Sterne

                                Ihr beginnt damit Mehl, Backpulver und Kakaopulver zu vermischen und verrührt dann als nächstes in einer weiteren
                                Schüssel das Vanillearoma und die Milch miteinander. Danach schnappt ihr euch noch eine Schüssel, rührt die Butter weich,
                                fügt anschließend Zucker hinzu bis eine lockere Masse ensteht. Dann kommen die Eier hinzu. Das Ganze wird nun noch einmal
                                ordentlich verrührt. Ein Drittel der Mehl-Mischung gebt ihr dann unter die Zucker-Butter-Mischung. Als nächstes kommt die
                                Vanillemilch hinzu. Im Wechsel wird nun die Mehl-Mischung und die Vanillemilch eingerührt. Wenn eine glatte Masse entstanden
                                ist, könnt ihr den Teig in eure Förmchen hinzu geben und diese dann bei 175° für etwa 25 Minuten in den Backofen packen.
                                Während die Muffins im Backofen sind, könnt ihr euch dem Topping widmen. Hierfür werden Butter und Frischkäse
                                in einer Schüssel cremig gerührt. Als nächstes wird nach und nach der Puderzucker unter Rühren der Masse zugefügt. 
                                Anschließend gebt ihr noch das Vanillearoma und die Lebensmittelfarbe hinzu. Je nach gewünschter Farbintensität
                                gebt ihr einfach die passende Menge hinzu. Dies ist übrigens auch mit anderen Farben möglich. Blau, Grün, Lila...wie ihr wollt!
                                Sobald die Muffins abgekühlt sind, könnt ihr ihr sie mit eurem Topping verzieren. Hierfür ist es am einfachsten ein Spritzbeutel
                                zu benutzen. Zum Schluss könnt ihr die Cupcakes dann mit den Regenbögen und den kleinen Dekosternen verzieren. Natürlich
                                könnt ihr eure Cupcakes noch ganz anders dekorieren. Da könnt ihr euer Einhorn-Glitzer-Regenbogen-Herz voll ausleben lassen.
                                Die Printables sind noch einmal ein ganz besonderer Hingucker.
                                Lasst es euch und euren Liebsten schmecken!



                                Auch wenn mein Geburtstag jetzt leider schon beinahe schon 2 Monate zurück liegt und ich jetzt wieder eine ganze Weile
                                warten muss, gibt es schon so die ein oder andere Sache, die ganz sicher auf meine Wunschliste wandert.
                                Wenn man schon kein eigenes Einhorn besitzt, wird man einfach selbst zum Einhorn und kuschelt sich in diesen tollen
                                Einhorn-Jumpsuit. Und was fehlt einem kleinen Einhorn zum puren Glück? Ganz richtig, Zuckerwatte natürlich! Mit der 
                                Zuckerwatte-Maschine ist man immer gut versorgt und muss nicht mehr auf den nächsten Kirmes-Besuch warten. Und
                                weil in mir eben noch ein kleines Kind steckt und ich so definitiv keine Angst mehr im Dunkeln haben würde, muss 
                                natürlich unbedingt die Minions-Wandleuchte her!


                                Wenn man auf der Suche nach dem perfekten Geschenk ist, dann wird man auf jeden Fall bei radbag fündig. Auf dieser 
                                Seite gibt es einfach so viel zu entdecken. Egal ob Pizza-Luftmatratze, Star Wars Malbuch oder leuchtende 
                                Einhorn-Hausschuhe. Bis zum 18. September habt ihr selbst noch Zeit um bei der Blogparade teilzunehmen. Was ihr genau
                                dafür tuen müsst, lest ihr hier.
  


Sonntag, 4. September 2016

Grand Opening: Pure Pastry




                      Letzte Woche hatte ich das riesengroße Glück bei der Eröffnung der Pâtisserie Pure Pastry von Tim Tegtmeier in Düsseldorf
                      dabei sein zu dürfen. Und ich sage euch, es war ein wahres Paradies! Der Himmel auf Erden! Macarons, Tartes, Törtchen, 
                      Schwarzwälder-Kirsch-Creme...die Liste könnte ich noch endlos weiter führen. Es gab einfach so viele Leckereien zum 
                      Durchprobieren. Und diese waren dazu noch so liebevoll auf Thementischen dekoriert, was einen nur noch mehr zum
                      Staunen brachte. Für Erfrischung sorgten Eistee, hausgemachte Limonade und andere Drinks. Auch ein DJ sorgte für 
                      ausgelassene Stimmung. So verbringt man wirklich gerne seinen Abend.

                      Falls ihr also mal in Düsseldorf unterwegs sein und ein Fan von süßen Köstlichkeiten sein olltet, schaut wirklich unbedingt 
                      mal bei Pure Pastry vorbei. Den kleinen, aber feinen Stand findet ihr dort am Carlsplatz. Und wenn ich euch einen kleinen Tipp 
                      geben darf: probiert unbedingt die Macarons! Tja, von denen werde ich definitiv niemals die Finger lassen können. Vielleicht
                      sollte ich auch nochmal einen kleinen Besuch abstatten.

                      Jetzt lasse ich mal die Eindrücke für sich sprechen.





Mittwoch, 31. August 2016

Outfit: Liebeserklärung an den Sommer

                                   Wenn ich eine ganz bestimmte Zeit im Jahr liebe, dann ist es der Sommer. Für mich gibt es nichts schöneres
                                   als diese warmen Sommertage an denen man mit Freunden ewig lang am See sitzen kann, sich mit einem kalten 
                                   Cocktail in der Hand im Liegestuhl bräunt und diesen einen bestimmten Song hört, der dir einfach immer
                                   gute Laune macht oder auf dem Festival zu seiner Lieblingsband tanzt. Notfalls auch im Regen.
                                   Kurz bevor der Sommer vor der Tür steht, kommt diese Aufregung und vor allem ist man ganz erwartungsvoll.
                                   Was wird wohl kommen? Was wird wohl passieren?
                                   Wird es dieser "Sommer des Lebens" von dem so viele immer sprechen?
                                   Meine Erwartungen für den Sommer waren für gewöhnlich immer recht hoch. Ja, vom Sommer habe ich womöglich schon 
                                   immer viel erwartet. Vielleicht zu viel. Viel zu viele Punkte auf der To-Do-Liste von der am Ende nicht einmal die Hälfte
                                   abgeharkt wurde. Wie das im Leben aber nunmal so ist, passieren die schönsten Dinge ganz unerwartet und 
                                   bleiben einen ganz besonders in Erinnerung. Ich weiß, ich weiß...der Sommer ist ja noch nicht ganz vorbei. 
                                   Trotzdem war es ein unfassbar schöner Sommer. Einer dieser Sommer, der voll von schönen Erinnerungen steckt.
                                   Und weil er ja eben noch nicht vorbei ist, möchte ich auch noch gar nicht endgültig abschließen. Die letzten 
                                   Sommertage möchte ich noch genießen und noch für die ein oder andere schöne Erinnerung sorgen. 
                                   Dies sollte also noch kein Abschied sein,nein.
                                   Nur eine kleine Liebeserklärung.
                                     

Dienstag, 23. August 2016

Outfit : Bluetooth-Kopfhörer von Sudio Sweden



                             Wenn wohl eines im Leben wichtig ist, dann ist es Musik. Sie berührt uns. Sie muntert uns auf. Sie macht uns traurig.
                             Sie macht uns aber auch glücklich. Sie lässt uns vergessen. Sie lässt uns erinnern. Sie bringt uns zum Tanzen. 
                             Sie sorgt dafür, dass wir strahlen. Sie macht manche Momente noch viel besonderer. Mit all dem hat Musik so viel Macht.
                             Was wären wir also bloß ohne Musik?

                             Für mich gibt es keinen Tag an dem ich mal keine Musik höre und heimlich zu meinen Lieblingsplaylisten tanze.
                             Kopfhörer haben daher immer einen festen Platz in meiner Tasche. Nachdem meine alten Kopfhörer allerdings den 
                             Geist aufgegeben haben und die Welt kurzzeitig dem Untergang nahte, meinte es das Schicksal doch noch gut
                             mit mir. Ich bekam nämlich die Chance ein Paar von Sudio Sweden  zu testen. Bei der Wahl der Kopfhörer 
                             entschied ich mich dann schließlich für die Bluetooth-Variante Vasa Blå. 

                       _______DESIGN________________________________

                       Mit dem Design haben mich die Kopfhörer ganz klar überzeugt. Denn wie das als Modemädchen eben nunmal so ist,
                             soll das Produkt ja nicht nur gut funktionieren, sondern dazu auch noch top aussehen. Besonders gut gefallen mir die
                             Akzente in rosé-gold, was die Kopfhörer elegant, aber trotzdem sehr stylisch wirken lässt. Für mich also ganz klar ein 
                             Pluspunkt. Manche mögen sich vielleicht an Akku und Fernbedienung stören, welche sich an den jeweiligen 
                             Seiten befinden. Ich empfinde es allerdings nicht als störend und zerstört meiner Meinung nach auch nicht die Optik.

                      _______KOMFORT_______________________________
                                     
                            Meine kleine Sorge bei den Kopfhörern war es, dass sie möglicherweise nicht besonders gut halten. Diese 
                            Sorge war allerdings absolut unbegründet war! Die kabellosen Kopfhörer sind wirklich angenehm zu tragen und 
                            halten auch beim Laufen gut in den Ohren. Bei den Kopfhörern werden übrigens noch 4 Aufsätze in verschiedenen
                            Größen mitgeliefert. So kann man auf jeden Fall sicher sein, dass die richtige Größe für einen dabei ist.
                                                                                                                                                                                                                      ______SOUND__________________________________  

                             Ich kenn mich in dem Gebiet leider nicht so gut aus um da jetzt ein Expertenurteil fällen zu können. Spezielle 
                             Soundunterschiede fallen mir da möglicherweise gar nicht genau auf und um da irgendwelche technischen
                             Äußerungen abzuliefern bin ich wohl auch die falsche Person. So oder so, kann ich euch allerdings sagen,
                             dass mir persönlich die Soundqualität der Kopfhörer sehr gut gefällt. Man kann das Musik hören definitiv
                             genießen. Ganz egal ob leise Klänge oder extrem basslastige Beats. Im Vergleich zu meinen vorherigen Kopfhörer 
                             ist der Klang von Vasa Blåauf jeden Fall deutlich klarer . Möglicherweise ist das aber auch nur Einbildung. 
                             Ich lass es jetzt mal so stehen.
                   


                        ______FAZIT____________________________________

                             Ich bin super zufrieden mit den Kopfhörern von Sudio Sweden und kann sie mit guten Gewissen auf jeden Fall weiter 
                             empfehlen. Sie sehen toll aus, sind einfach zu bedienen und haben 
                             dazu noch einen top Sound. Für diese Qualität lohnt es sich definitiv auch mal etwas mehr Geld zu investieren, anstatt 
                             sich wie ich, ständig mit den Billig-Kopfhörern herumzuschlagen. Diese tuen selbstverständlich auch ihre Arbeit...
                             bis sie nach ein paar Monaten doch nur wieder ihren Geist aufgeben und in der Ecke landen. Bei ihren Kollegen. 
                              

                            Euch gefallen die Kopfhörer und ihr habt Interesse an einem kleinen Einkauf bei Sudio Sweden? Dann habe ich da 
                            etwas für euch.... Mit dem Rabattcode "suchtrausch15" erhaltet ihr 15% Rabatt!
                            
                            *in Kooperation mit Sudio Sweden*

Montag, 15. August 2016

Warner Bros. Studio Tour London


                                Heute gibt es den Beitrag für euch auf den ich mich schon seit Monaten gefreut habe. Noch mehr habe ich mich 
                                allerdings darauf gefreut endlich da zu sein, mitten drin zu stehen und es doch nicht fassen zu können. Monatelang 
                                habe ich mich auf diesen Augenblick gefreut, stellte ihn mir vor, zählte die Tage, hatte Herzklopfen vor Aufregung 
                                und konnte es so absolut nicht abwarten. Zu Weihnachten schenkte mir mein Freund Tickets für die
                                Warner Bros. Studio Tour London und erfüllte mir damit einen absoluten Herzenswunsch. In den Hallen dieser 
                                Studio Tour fanden die Dreharbeiten sämtlicher Harry Potter Filme statt. Heute werden dort die Requisiten, Kostüme
                                und Film-Sets ausgestellt. Der ein oder andere mag vielleicht schon meine Liebe zu dem Jungen, der überlebte
                                und die Bedeutung, welche die Geschichte dahinter für mich hat, erkannt haben. Vielleicht könnt ihr euch ja deshalb
                                ansatzweise meine Freunde darüber vorstellen dort hin zu fahren. Gigantisch!

                                Dies war also der Hauptgrund für den London-Trip meines Freundes und mir. Und am 27.07. war dann schließlich
                                auch schon der große Tag! Der lang ersehnte Tag, da war er nun...inklusive enormer Aufregung, welche bei 
                                abnehmender Kilometerzahl stetig schlimmer wurde. Und dann kommt der Moment, wo der (extrem coole) Shuttle-Bus
                                abbiegt, man die Studios erblickt,dann schließlich davor steht und man es noch gar nicht wirklich glauben kann. Das ist
                                wirklich magisch. Und magisch ging es den ganzen Tag über auch weiter.  All das wovon man monatelang geträumt hat,
                                ist mit einem mal plötzlich Realität. Plötzlich steht man in der großen Halle, sieht Dumbledore's Büro, sitzt auf einem
                                Besen, geht durch den Hogwarts-Express, schlendert durch die Winkelgasse, trinkt Butterbier und steht am Ende dann 
                                vor dem Schloss. Plötzlich sieht man all die Requisiten, die man jahrelang in den Filmen gesehen hat und allesamt mit 
                                so viel Mühe und Arbeit detailliert hergestellt wurden, selbst wenn man sie nur wenige Augenblicke im Film gesehen hat.
                                Vieles hat man gar nicht erst gesehen. So wurden hunderte von Bücher gestaltet, Gemälde gemalt, Zaubertrankflaschen
                                beschriftet und gefüllt und Schaufenster mit magischen Artefakten dekoriert. Es gibt wirklich so vieles zu entdecken und 
                                dazu noch so viel zu erfahren. Auch die Mitarbeiter dort kann man mit sämtlichen Fragen löchern. 
                                Bei den vielen Eindrücken musste ich sogar das ein oder andere Tränchen verdrücken.
                                Ging nicht anders.Es war einfach so schön...

                                Die ganze Zeit überlege ich auch schon wie ich diesen Tag, dieses Gefühl dort zu sein, am besten beschreiben soll, aber ich
                                finde irgendwie nicht die richtigen Worte dafür. Keine Worte, die es genau auf den Punkt bringen würden. Für mich war 
                                der Tag dort in den Studios definitiv das Größte...einfach unbeschreiblich. Er hätte am besten niemals enden 
                                dürfen. Ich bin meinem Freund wirklich sehr dankbar dafür , dass er das für mich möglich gemacht hat und so für den 
                                schönsten Tag und für den glücklichsten Menschen gesorgt hat. Dieser Tag wird mir definitiv immer in Erinnerung 
                                bleiben und mir noch öfter Herzchen in die Augen zaubern.

                                Lohnt sich ein Besuch ? Um Gottes Willen, JAAA!!!! Dafür müsst ihr noch nicht einmal richtige Potterheads sein.
                                Selbst meinem Freund hat der Blick hinter die Kulisse gefallen. Einen Besuch in den Warner Bros. Studios kann ich 
                                definitiv jedem ans Herz legen, denn es ist wirklich interessant alles über die Hintergründe zu erfahren. Danach werdet
                                ihr die Filme auf jeden Fall mit anderen Augen sehen!Die Tickets für die Studio Tour könnt ihr online buchen und euch 
                                dort Tag & Zeit aussuchen. Die Studios liegen ein wenig außerhalb. Von London selbst gelangt ihr aber ganz 
                                einfach dort hin. Fahrt mit dem Zug bis nach Watford Junction. Ab dort fahren (extrem coole) Shuttle-Busse für wenig 
                                Geld direkt zu den Studios. Nehmt auf jeden Fall genug Geld mit. Der riesengroße Souvenirshop sorgt nämlich für eine 
                                absolute Einkauf-Eskalation. Da kommt ihr definitiv nicht drum rum. Außerdem müsst ihr in den Studios dringend
                                Butterbier trinken. Es ist Geschmackssache, aber probieren solltet ihr das Ganze mal. Ansonsten kann ich nur sagen:
                                Genießt es!
                                 

                                Wer noch einen Besuch bei der Warner Bros. Studio plant und sich von den Eindrücken dort überraschen lassen
                                möchte, der widmet sich jetzt vielleicht etwas anderem.
                                Harry Potter schauen zum Beispiel!

                                 


                                                                                                         Noch mehr Fotos?
                                                                                                                   HIER